Freitag, 25. Oktober 2013

Pfirsich-Maracuja-Tiramisu

Zutaten:
250 g Mascarpone
1 Gläschen (190 ml) Alete Pfirsich mit Maracuja
200 g Löffelbiskuits
250 ml Alete Apfel-Pfirsich Saft
2 EL Kakaopulver

Den Mascarpone mit dem Gläschen Alete Pfirsich mit Maracuja verrühren.

Von den Löffelbiskuits die Hälfte in eine rechteckige Auflaufform geben und mit der Hälfte von dem Apfel-Pfirsich Saft tränken. Nun die Hälfte der Mascarponecreme darauf verteilen. Wieder Löffelbiskuits daraufgeben und mit dem Saft tränken. Die Mascarponecreme daraufgeben. Im Kühlschrank ca. 1 Std durchziehen lassen.

Mit Kakaopulver bestäuben und in 4 Portionen schneiden.

Frische Früchte schmecken super dazu ;)

Frischkäse-Kräuter-Dip

Zutaten: 

250g Quark 
1 Becher Schmand 
etwas Sahne 
Salz und Pfeffer 
8 Kräuter (z.B. von Aldi oder ähnliche Kräutermischungen) 

Zubereitung: 

Alles in eine Schüssel geben und gut durchrühren. man kann dies auch in einen Mixer geben, dann werden die Kräuter noch feiner. 

TIP! 
Wenn es wie ein gekaufter Frischkäse-Kräuter-Dip werden soll, alles in ein feines Sieb geben, dieses in eine Schüssel hängen, abdecken, und bei Zimmertemperatur einen Tag stehen lassen. Tropfwasser abgiessen. Weiterhin 2 - 3 Tage im Kühlschrank abtropfen lassen und jeden Tag die Molke abgiessen. Fertig ... jetzt kann man den Käse in einen anderen Behälter umfüllen. 

Schafskäsecreme

Zutaten: 

1 rote Paprika 
1 - 3 Knoblauchzehen 
1 Pck. Schafskäse 
1. Pck. Frischkäse 
1 kl. Becher Joghurt 
Salz und Pfeffer 

Zubereitung:

Paprika und Knoblauch zerkleinern, am besten in einem elektrischen Zerkleinerer. 
Frischkäse, Joghurt, Salz und Pfeffer unterrühren und zuletzt den klein geschnittenen Schafskäse dazugeben. 

Fertig!!

Gyrossuppe

Zutaten:

1 kg Gyrosfleisch gewürzt
2 Becher Sahne
2 Dosen Mais
2 rote und 2 grüne Paprika
1/2 Fl. Chilisauce, 
1/2 Fl. Zigeunersauce
2 Tüten Zwiebelsuppe 

Zubereitung:

Gyros in einem großen Suppentopf anbraten. Mais, gewürfelte Paprika, Sahne, Chili- und Zigeunersauce dazugeben. 

Zwiebelsuppe nach Anleitung in einem extra Topf kochen und wenn diese fertig ist auch dazugeben. 
Suppe danach eine halbe Stunde köcheln lassen bis die Paprika weich ist. 

Dazu schmeckt Weißbrot oder Zwiebelbaguette!!! 

Guten Appetit !

Rübenmus

Rezept für 4 Personen:

500g Kartoffeln
500g Möhren
1 Steckrübe (etwa 500g)
2 Zwiebeln
500g Kasseler Nacken oder Kasseler Kotelett
4-6 Kochwürste
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
evtl. etwas Brühe

Zubereitung:

Die Steckrübe wird geschält und in kleine Würfel geschnitten, die Kartoffeln und die Möhren ebenfalls. Das Fleisch wird in einem Topf evtl. mit etwas Fett (angebraten) und dann die Zwiebeln dazugegeben. Dann gibt man das Gemüse hinzu, würzt mit Salz und Pfeffer, brät es kurz mit an und füllt mit etwas Brühe auf und kocht das Ganze etwa 30 Minuten. Dann gibt man die Kochwürste (Mettenden) dazu und lässt es noch mal etwa 15 Minuten kochen.

Das Fleisch und die Würste rausnehmen, das Gemüse mit einem Kartoffelstampfer (keinen Mixer verwenden) stampfen, dann das Fleisch und die Würste wieder dazugeben und evtl. nochmal mit frisch gemahlenem Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Das Fleisch wird kleingeschnitten und dann wieder hinzugefügt, die Kochwürste kann man auch in Scheiben schneiden oder ganz auf den Teller geben - je nach Geschmack (ich schneide sie in Scheiben).

Man kann natürlich auch Kasseler Nacken oder Kotelett in Scheiben nehmen, dann verringert sich die Garzeit etwas! Dann sollte man auch die Fleischscheiben obenauf im Topf garen, damit sie nicht zerfallen!
Hahaha ... grad im Netz gefunden ... auf solch interessanten Texte komm ich nie :( 


"Beziehungsstatus: ähm...vergriffen?
Jedenfalls gut gebraucht, mit gewissen Abnutzungs- Erscheinungen u. diversen Lackfehlern. 
Das bin ich auch: Immer ein wenig verhuscht, leicht trottelig, liebend gern im geordneten Chaos lebend, meistens unpünktlich irgendwo aufschlagend, ab u. zu den "Blondinen-Bonus" nehmend, ramponiert (Ersatzteillager für Lauschlappen u. Guggelchen wird immer mitgeschleift) und mit einer sozialen Ader versehen, die mir, laut meinem Schnucki, jetzt mal operativ entfernt werden sollte. Ach ja … und meine Versprecher … O-Ton bei der Bestellung im Restaurant: Rampion-Scham-Schnitzel anstatt Champion-Rahm-Schnitzel !!!"

Tussen Schnaps

Zutaten: 
1 l Maracujasaft 
2 Becher Schlagsahne 
2 Pck. Vanillinzucker 
1 Fl. Wodka 

Zubereitung: 

Alles zusammengeben und nach Belieben abschmecken!! 

Prost!! Das ist nämlich richtig lecker!!

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Alkoholfreier roter Caipirinha

Zutaten:
1/2 Limette
Zitronensprudel
Kirschsaft
Grenadinensaft
oder
Himbeersaft
dazu:
Eiswürfel und als Deko eine Zitronenscheibe

Zubereitung:

1/2 Limette vierteln und in das Glas geben. Danach die Zitronensprudel dazugeben. 

Zum Schluss je nach Wahl einen der Säfte dazugeben. 

Eine Zitronenscheibe als Deko und fertig ist der Cocktail.

Eulenlaterne

Der Eulenzauber gegen düstere Winterabende ;) 

 Du brauchst:
- festen Karton oder Tonpapier
- Pergamentpapier in allen Farben
- Klebstoff und Schere
- eine Unterlage zum Schneiden
- für kleine Kinder eine Stopfnadel, um die Augen und Federn auszustanzen 
- ein Teelicht
- Bastelvorlage zum Ausdrucken Laterne A4 oder Laterne A3


Schritt 1:
Die Vorlage auf den Karton kopieren
Lade dir eine Bastelanleitung für die Eule als PDF herunter und drucke Sie aus. Schneide die Formen mit einer Schere aus. Die Augen und Federn mit einem Schneidemesser ausschneiden(Erwachsene). Dann die Eulen-Vorlage 2x auf einen Karton übertragen sowie die Ringe um die Augen, den Schnabel und Pupillen - und alles ausschneiden.


Schritt 2:
Die Aussparungen mit Pergamentpapier bekleben
Am besten die ausgestanzten Teile auf das Pergamentpapier legen, etwas Rand zum Kleben zugeben und ausschneiden und auf die Aussparungen der Eule kleben. Besonders schön wird es wenn du für jede Feder eine andere Farbe nimmst.

Schritt 3:
Mittelstück einfügen
Für die DinA4-Eule einen Streifen Karton mit 11 cm Breite und 25, 5 cm Länge ausschneiden. Knapp einen cm auf jeder Längsseite einknicken und in Dreiecke schneiden, die lassen sich leichter im Bogen auf die Eule kleben. Nun noch 8 cm auf jeder Seite hochknicken und zwischen die beiden Eulen kleben. Teelicht einsetzen und fertig ist die Laterne fürs Fenster.



Ostsee-Schwansen 4u

Ostsee Schwansen 4u


Die Landschaft Schwansen ist eine Halbinsel im Norden Schleswig-Holsteins. Schwansen wird von der Eckernförder Bucht, der Schlei und der Kolholmer Au umgrenzt. Im Nordwesten liegt die Stadt Kappeln, im Süden Eckernförde. Beide Städte werden seit 1972 durch die Schwansenstraße (B 203) verbunden. Schwansen umfasst zwölf Gemeinden des Amtes Schlei-Ostsee, die zum Stadtgebiet Kappelns gehörenden ehemaligen Gemeinden Kopperby und Olpenitz sowie den Ortsteil Bohnert der Gemeinde Kosel. Hauptort der Harde und des späteren Amtes Schwansen war Rieseby. Die Halbinsel hat ca. 20.000 Einwohner.

Der Name leitet sich vermutlich vom Schwansener See in der Gemeinde Dörphof ab. Urkundlich erwähnt ist der Name bereits 1260 als Swansio, im Waldemar-Erdbuch (als Teil Fræzlæts) als Swansø (dänisch für Schwanensee); dies soll erst der Name des Sees gewesen sein, später dann des Kirchspiels, und schließlich die Benennung der ganzen Halbinsel.

Das Gebiet wurde um 750 von Dänen und Jüten besiedelt. Das lässt sich heute noch wie im benachbarten Angeln an den vielen Ortsnamen auf -by (H -dorf; z.B. Gammelby H Altes Dorf ) ablesen. Im Süden zwischen Schlei und dem Windebyer Noor bei Eckernförde befand sich ein Teilstück des Danewerks.

Die sanft hügelige Endmoränenlandschaft mit Stränden und Steilküsten ist heute durch Gutswirtschaft geprägt. Die zahlreichen Höfe um die Herrenhäuser und Schlösser werden großteils von alteingesessenen adligen Familien betrieben, darunter die Herzöge von Schleswig-Holstein und Mecklenburg. Schwansen ist unter anderem bekannt für das unter Denkmalschutz stehende Dorf Sieseby (Gemeinde Thumby) an der Schlei und das Ostseebad Damp. Bei Karlsminde befindet sich das größte der zahlreichen Hünengräber.

mein geheimer Nudelsalat

Also eigentlich ganz einfach, Ihr braucht:

- natürlich gekochte Nudeln (am besten Penne)
- Tomaten (ohne die blöden Kerne bitte schön)
- Schafskäse
- viel Knoblauch
- frisches Basilikum
- leichte Salatcreme
- etwas Salz und Pfeffer

Ziehen lassen, FERTIG und Guten Appetit!!!

Schichtsalat

Zutaten: 
1/4 Eisbergsalat 
1 kl. Dose Erbsen 
je 1/2 grüne, gelbe und rote Paprika 
1 Gemüsezwiebel 
1 EL Zucker 
1/2 Glas Miracle Whip 
1 Dose Mais 
100g Kochschinken 
200g geriebenen Käse z.B. Gouda 


Zubereitung:


Alle Zutaten nacheinander schichten. 


Die Gemüsezwiebel würfeln und mit 1 EL Zucker etwas ziehen lassen. 


Dann die restlichen Zutaten weiter nacheinander schichten. 


Fertig!